Kategorie: PR | Events | Medien | Online | Trends | Journalismus | Internet

Neues Stichwort: Inklusion

geschrieben am 29.01.2013 um 16:08 von Karin Thiller in der Kategorie Allgemein, Online
Karin Thiller

Anlässlich der Änderung des Stichwortkataloges, wurde das Anliegen unterschiedlicher Organisationen an uns herangetragen das Stichwort “Inklusion” aufzunehmen. Diesem Anliegen haben wir zugestimmt, und das Stichwort in unser Verzeichnis aufgenommen. Allerdings möchte ich ein paar grundsätzliche Anmerkungen zu den  Funktionen der Stichwörter  in den Systemen der APA (bzw. bei OTS)  machen und damit erläutern, was Stichworte „können“ – und was nicht. Unser Ziel ist es, für jede Aussendung eine möglichst große (und dennoch annähernd zielgerichtete)  Verbreitung sicherzustellen. Dazu leisten Stichworte einen wichtigen, aber bei weitem nicht den einzigen Beitrag.

1)    Stichwörter ermöglichen eine automatische Weiterverarbeitung des Textes. Viele unserer Systeme (zum Beispiel das OTS-Mailabo oder diverse Datenfeeds), die Aussendungen auf andere Webseiten übertragen, funktionieren mithilfe der Stichwörter. Wenn sich also jemand für das Thema „Arbeitsmarkt“ interessiert, kann er diesen Begriff abonnieren und erhält dann alle Ausendungen, die mit diesem Stichwort versehen sind. Ist das Stichwort nicht vergeben, wird die Aussendung also auch nicht weitergeleitet. Umgekehrt heißt das, je mehr aussagekräftige Stichworte man in der Zeile unterbringt, umso mehr Abonnenten erhalten die Aussendung. Wir haben allerdings in der Stichwortezeile insgesamt nur 69 Zeichen zur Verfügung. Das ist übrigens eines der Hauptargumente warum „Menschen mit Beeinträchtigung“ keinen Eingang in die Stichworte gefunden hat und das vermutlich auch in Zukunft nicht tun wird, da damit  bereits beinahe  die Hälfte der zur Verfügung stehenden Zeichen verbraucht wird. Das würde eine massive Verschlechterung für  Ausendungen mit diesem Stichwort bedeuten. Siehe unten auch zum Thema Volltextsuche. Selbsteinsender haben die Möglichkeit Stichworte, die nicht im Verzeichnis sind, auch einfach „dazuzuschreiben“, das Stichwort-Feld ist ja (bis auf das erste Stichwort) ein Freitext-Feld, das macht aber nur begrenzt Sinn (siehe Punkt 5).

2)    Die Auffindbarkeit des Textes in anderen Medien und Redaktions-Systemen. Hier geht es in unserem Fall hauptsächlich um den APA Online Manager (das ist das System, mit dem sehr viele österreichische Medien die APA Nachrichten und die OTS Aussendungen erhalten) und die Website www.ots.at. Wichtig ist das Stichwort  nur, wenn jemand ganz spezifisch die Stichwortsuche benutzt, also NUR in den Stichworten sucht  (ST=Arbeitsmarkt).  Die meisten User sind mittlerweile zur Volltextsuche übergegangen, d.h. sie geben einen Suchbegriff ein und erhalten alle Nachrichten und Aussendungen, die irgendwo im Text, im Titel oder in den Stichworten diesen Suchbegriff enthalten. Diese Suche ist bequemer und meist auch aussagekräftiger (allerdings umfassender, kann also größere Datenmengen retournieren, und die Suchergebnisse sind unschärfer. Beispiel: die Suche nach „Behinderte“ in der Volltextsuche kann auch das Ergebnis bringen: das Unfallauto behinderte die Bergung..„ , die Suche „ST=Behinderte“  bringt nur Aussendungen, die mit „Behinderte“ beschlagwortet sind). Derzeit werden im AOM nur ca. 3 bis 5 Prozent aller Suchen als Stichwortsuche abgesetzt, auf der Seite www.ots.at sind es noch deutlich weniger (0,05%), z.B. wurden gestern auf ots.at 28177 Suchen abgesetzt, davon 10 als Stichwortsuche.

3)    Auch manche unserer Social Media Channels und Teile der www.ots.at werden mithilfe von Stichworten organisiert, z.B. der Twitter Kanal APA-OTS Justiz & Recht enthält nur Aussendungen mit den entsprechenden Stichworten (Recht, Justiz, Gericht, Rechtsanwälte).

4)      Die APA nutzt die Stichwörter zum Austausch mit ausländischen Agenturen. Es gibt aus diesem Grund ein International standardisiertes Set an Stichworten, sog. IPTC Codes,( http://cv.iptc.org/newscodes/mediatopic) für die es dann auch entsprechende internationale Übersetzungen gibt. Derzeit ist das Stichwort Inklusion im IPTC –Katalog nicht vorhanden.

5)     Über die erwähnten Use Cases hinaus, haben Stichworte für viele unserer Nutzer auch den Charakter einer Hervorhebung. Das ist besonders im politischen Bereich zu bemerken, hier werden zum Beispiel häufig Politikernamen in die Stichwortzeile aufgenommen, obwohl sie nicht im Stichwortverzeichnis sind und daher auch nicht weiterverarbeitet werden, die Verwendung dieser Stichworte hat also eher symbolischen Wert.

APA-OTS nimmt das Stichwort „Inklusion“ in das Stichwort-Verzeichnis als weiteres Stichwort auf  (bzw. haben das bereits getan) und damit ist es auch im OTS -Mailabo abonnierbar und es kann für alle weiteren zukünftigen Zwecke verwendet werden (sollten wir z.B. einen entsprechenden Twitter-Feed aufsetzen, könnten wir den Begriff dazu verwenden). In unserem Versendesystem OTS-Manager www.ots-manager.at kann das Stichwort ebenfalls direkt ausgewählt werden.



Dein Kommentar


*