Alle Beiträge von Emanuel Maxl

12.02.2015 | 11:10 | Kategorie:

Klare Spielregeln schaffen Vertrauen

Da ist sie wieder, die Debatte zur verstärkten Offenlegung unserer aller Daten im vermeintlichen Sinne der höheren Sicherheit der Bevölkerung. Gerade wir Markt- und Meinungsforscher wissen um den Wert von Daten und das hohe Gut des Vertrauens von Menschen in Unternehmen und Institutionen, die damit agieren. Und wie leicht dieses auf das Spiel gesetzt werden … weiterlesen

24.03.2014 | 10:57 | Kategorie:
2

Über das Ende der Marktforschung

„CATI (telefonische Umfragen) stirbt einen langsamen, aber wohl unaufhaltsamen Tod” so war es vor einigen Wochen auf marktforschung.de, dem renommierten deutschsprachigen Branchen-Newsletter zu lesen. „Sie? Sie wird es bald nicht mehr geben!“ schmetterte Günther Dueck, Philosoph und Innovationsforscher, vor 2 Jahren ins Marktforscher-Publikum des BVM-Kongresses in Berlin. Woher kommt diese Endzeitstimmung?

08.07.2013 | 17:05 | Kategorie:
2

Vom Konsumenten-Gefühl unfähig zu sein

Milch bis zur Maximum-Marke hineingeschüttet, auf Start gedrückt, voller Vorfreude auf einen cremigen Macchiato-Schaum. Nach rund 1,5 Minuten die Enttäuschung. Oje, die Crema verteilt auf der Arbeitsplatte und entlang der Außenseite des Geräts. Kurzer Ärger, in der Anleitung nachgelesen, dann war es da: das Gefühl der Unfähigkeit. Am falschen Strich orientiert, es gibt noch einen … weiterlesen

22.02.2013 | 15:04 | Kategorie:
1

Umfragen und Medien – zwischen Seriosität, Show und Manipulation

Österreichische Medien veröffentlichen gerne Umfrageergebnisse, um die Rezipienten zu informieren. Das halte ich für eine wesentliche demokratische Errungenschaft. Manchmal erscheint mir jedoch die Grenze zwischen Information, Unterhaltung und Stimmungsmache schwimmend zu sein. Gerade im Super-Wahljahr 2013 werden wieder zahlreiche Umfrageergebnisse publiziert , die von österreichischen Meinungsforschungs-Anbietern zur Verfügung gestellt sind. Worauf sollten JournalistInnen achten, wenn … weiterlesen

23.10.2012 | 14:12 | Kategorie:

Wer Daten schützt schafft Vertrauen

Nielsen Deutschland wurde vor einigen Tagen vom Rat der deutschen Markt- und Sozialforschung e.V. wegen erheblicher Verstöße gegen die Standesregeln und Berufsgrundsätze unserer Branche gerügt. Eine öffentliche Rüge ist das schärfste Sanktionsmittel des Beschwerderats, dem ein – in der Regel längeres – Verfahren vorausgeht. Nielsen Holdings N.V. mit Hauptsitz in New York ist mit 5,3 … weiterlesen

29.05.2012 | 14:44 | Kategorie:
1

Direkte Demokratie vs. Volksmanipulation

„Österreich braucht mehr direkte Demokratie“ sagen renommierte Politikwissenschaftler und die Mehrheit politischer Parteien. Ziel soll es sein, den objektiven, unbeeinflussten, ehrlichen Willen der Menschen in Volksbefragungen zu erfahren, abseits von Machtstrategien zu Gunsten elitärer Gesellschaftsgruppen.

15.02.2012 | 14:11 | Kategorie:

„Sugging“ und „Frugging“: Wie Menschen getäuscht werden

Das Telefon läutet. „Schönen guten Tag. Marktforschung. Darf ich Ihnen ein paar Fragen stellen?“ Um die sympathische Stimme am anderen Ende zu unterstützen, sagt man/frau „Ja, ok. Legen Sie los.“ So wird es in Österreich laut VMÖ-Studie 2011 in rund 2,5 Million Interviews im Jahr von seriösen Markt-, Meinungs- und Sozialforschungsinstituten gemacht. Aber leider nicht … weiterlesen

07.11.2011 | 12:15 | Kategorie:

Des Bundeskanzlers Umfrage auf Facebook

Wissenschaftliche Meinungsumfragen liefern politischen Autoritäten wesentliche Informationen zur Entscheidungsfindung. Unter Missachtung geltender Standesregeln und methodischer Prinzipien werden Umfragen – vorsätzlich oder ahnungslos – aber auch zu Instrumenten der Manipulation und Vehikeln der eigenen Ideologie.

04.03.2011 | 13:18 | Kategorie:

Herausragende Leistung wird belohnt: Nachwuchsforscherpreis & Staatspreis Werbung

Dieser Tage verbringe ich viel Zeit am Abend damit, Einreichungen aus zwei wichtigen Preisen anzusehen und zu bewerten. In meiner Funktion als Vorsitzender des VMÖ-Vorstands darf ich stellvertretend für die österreichische Markt- und Meinungsforschung als Juror des Nachwuchsforscherpreises des BVM (Berufsverbandes deutscher Marktforscher) und VMÖ aktiv sein. Vergangen Freitag nahm ich auch an der Jurysitzung … weiterlesen

13.10.2010 | 10:24 | Kategorie:

Kundenzufriedenheitsmessung in der Finanzwirtschaft

Am 12. Oktober fand gemeinsam mit dem Finanzmarketingverband Österreich FMVÖ und VMÖ eine Kooperationsveranstaltung zum Thema „Hört die Finanzwirtschaft ausreichend auf die Stimme der Kunden?“ statt. Ich durfte ein Impulsreferat zu Marktforschungsmethoden halten, die zukünftig in diesem Bereich an Relevanz gewinnen werden. Die Inhalte sind hier kurz zusammenfasst.