Posts zu: Dos and Don’ts

21.02.2013 | 11:46 | Kategorie:

Zwischen Traum und Realität

Alles nötige (und unnötige) Wissen auf Knopfdruck abrufbar zu haben, jede/n Arbeitskollegin oder -kollegen (egal, wo physisch platziert) schriftlich oder mündlich erreichen zu können, globusumspannende Videokonferenzen abzuhalten etc. etc. – die Möglichkeiten der Kommunikation waren noch nie so zahlreich und einfach wie heute. Alles, wovon man früher nur träumen konnte, ist möglich. Und es geht … weiterlesen

12.02.2013 | 13:50 | Kategorie:

OTScampus: “Das perfekte Interview” – mit Conny Bischofberger

Im Interview-Workshop mit Conny Bischofberger am 11. März erfahren Sie alles, was Sie für ein perfektes Interview brauchen. Wie bereiten sich Journalistinnen und Journalisten auf Interviews und Hintergrundgespräche vor? Was kann die „andere Seite“ daraus ableiten und lernen? Wie positioniere ich Persönlichkeiten in Medien?

30.01.2013 | 13:22 | Kategorie:

Schreibwerkstatt mit Dominik Sinnreich

Dominik Sinnreich wird am 18. April bei der „Schreibwerkstatt“ erklären, warum Artikel und Pressetexte Leserinnen und Leser interessieren und was einen guten Text ausmacht. Schreiben ohne Ende: Vom Wort zum Satz zum perfekten Stil. Texte schreiben von der Pike auf lernen. Der Workshop vermittelt den professionellen Aufbau eines Pressetextes und bietet Tipps für den richtigen … weiterlesen

23.08.2012 | 10:09 | Kategorie:

Von Urlaubspost und Bandwürmern

Löschen, löschen, später bearbeiten, verschieben in Kundenordner X, löschen, löschen, löschen, in der Inbox lassen, … Nach dem Heimkommen vom Urlaub heißt es nicht nur Koffer auspacken, Wäsche sortieren, Wohnung lüften, etc. sondern auch Post durchgehen und Inbox aufräumen. Mit der dreidimensionalen Post war ich zwar schneller fertig, die elektronische animierte mich allerdings zu einigen … weiterlesen

28.06.2012 | 10:52 | Kategorie:
2

Mitarbeiter, die (nicht) bloggen…

Letzte Woche traf ich eine Freundin, die in einer Projektgruppe „Mitarbeiter-Blog“ mitarbeitet. Ihr Arbeitgeber möchte dieses Instrument (vorerst nur für die Interne Kommunikation) einführen, Erfahrungen sammeln und dann auch einen „Corporate Blog“ starten. Wir nutzten die bewährten Kaffeehaus-Servietten (die iPads waren nicht dabei), um eine schnelle Checkliste zu erstellen.

11.06.2012 | 13:55 | Kategorie:

OTScampus Trainerin: Martina Grom

OTScampus – das Weiterbildungsprogramm von APA-OTS – bietet im Juli ein PR-Briefing zum Thema PR für Informationstechnologie an. Unter dem Motto „IT meets PR“ zeigt die Cloud-Expertin Martina Grom, wie man IT in der Kommunikation sichtbar macht, welche medial interessanten Themen sich erschließen und wie und vor allem wo man gute Quellen zur Recherche findet … weiterlesen

15.05.2012 | 16:10 | Kategorie:

Jenseits der Grenzen oder: Kai Gerwig referiert über den Schaffhauser Bock

Da haben wir ordentlich Kilometer gemacht in den letzten Tagen, meine drei Kollegen und ich. Acht Vorträge haben wir gehalten in acht Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Insgesamt 400 Leute getroffen, sehr viele  Tassen Kaffee getrunken, Mineralwasserfläschchen geöffnet, Autobahnvignetten gekauft, Gespräche geführt, Visitenkarten verteilt und bekommen. Wir waren „auf Roadshow“, wie man so … weiterlesen

10.05.2012 | 14:52 | Kategorie:

Wer bezahlte Breiviks Werbewert-Millionen?

Das Thema ist entsetzlich. Aber es zeigt einen neuralgisch wunden Punkt unserer freien Medien, ihrem Selbstverständnis und ihrer Wirkungsmacht. Wund deshalb, weil er zuwenig bewusst ist. Machern wie Konsumenten.

07.05.2012 | 12:21 | Kategorie:

TPcampus Trainer: Stefan Niemeyer

Unter dem Titel „Erfolgreich kommunizieren im Tourismus“ bietet die APA-OTS Tourismuspresse (TP) eine auf die Branche zugeschnittene Fort- und Weiterbildungsschiene an. Im Rahmen von Workshops in Wien und Innsbruck werden Touristikerinnen und Touristikern neben den wesentlichsten Kommunikationsgrundlagen auch Fertigkeiten wie professionelles Schreiben, Basics in der Markenführung sowie Social Media im Tourismus vermittelt.

05.04.2012 | 10:08 | Kategorie:

Journalisten auf Twitter: 1984 – George Orwell schaut zu

Wer mit wem kann und wie oft? Wollen wir das von seriösen Journalisten wirklich wissen? Eine der interessantesten Auswüchse des Journalismus ist die Einbeziehung von Twitter in ihre tägliche Arbeit. Das befriedigt zwar den Voyeurismus des interessierten Twitteranten, also mich, aber doch auf Kosten der „professionellen Distanz“.