Kategorie: PR | Events | Medien | Online | Trends | Journalismus | Internet

Welche Locations eignen sich für Pressekonferenzen?

geschrieben am 08.02.2013 um 13:19 von Martin Benkovics in der Kategorie Events, PR, Presse, Print, Radio, TV
Martin Benkovics

Wer selbst ein Blog betreibt, weiß um die Schwierigkeit, immer spannende und passende Themen zu finden. Das ist hier nicht anders. Vorige Woche sollte ich ein Blogpost für das OTS-Blog abliefern. Andrea Puslednik macht mich immer ganz charmant darauf aufmerksam (danke dafür!) und ich freue mich jedes Mal, denn diese Blogposts bringen ein wenig Abwechslung.

Aber nicht dieses Mal.

Vorige Woche schreibe ich also ein Blogpost zum Thema „Zuspätkommen bei Business-Terminen“ – aus einem aktuellen Anlass heraus. Ich bin bei Zuspätkommen ein kleiner Pedant und deshalb immer gleich beleidigt, wenn mich jemand warten lässt. „A Häferl“, wie man auf Wienerisch so schön sagt. :)

Wie jedes Mal lasse ich mein Blogpost von meiner Textchefin lesen. Was soll ich sagen? Das Blogpost war für sie so langweilig, dass ich sie wieder aufwecken musste. Sie ist einfach eingeschlafen. Powernapping mal anders.

Das kann ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen und deshalb gibt es von mir mal eine kleine Blogreihe mit einem wirklich brennenden Thema: „Die richtige Location für mein Event“ – heute: Pressekonferenz.

Zuerst möchte ich erwähnen, dass der Begriff Location so eigentlich nicht richtig ist. Eigentlich sollte es Venue heißen, das wäre korrekt. Aber weil wir im deutschsprachigen Raum fast alle Locations zu den mietbaren Räumlichkeiten sagen, bleibe auch ich dabei. Was muss also bei der Organisation einer Pressekonferenz beachtet werden?

Das Thema

Jede Pressekonferenz hat ein spezielles Thema. Da stellt sich eigentlich schon einmal die grundsätzliche Frage, ob das Thema eine Pressekonferenz rechtfertigt. Ist das Thema massentauglich oder doch eher was für Spezialisten?

Das Thema „Was ist der Unterschied zwischen Meerschweinchen und Mehrschweinchen“ wäre zwar interessant zu betrachten, aber für diese Antwort reicht Google.

Gut wäre, wenn die Location zum Thema passt. Und da wären wir auch schon bei der eigentlichen Problematik der Location-Suche.

Die Location

Bequemlichkeit vor Originalität! Das ist mal ein Rat von mir. Es ist zwar nett, eine Location zu haben, die das PK-Thema massiv unterstreicht. Aber macht das immer Sinn? Nein. Red Bull würde keine Pressekonferenz in der Stratosphäre machen, nur weil Felix Baumgartner dort rauf will. Auch eine Pressekonferenz auf einer Alm, die nur über einen fünfstündigen Fußmarsch erreichbar ist, empfiehlt sich nicht.

Am besten ist, wenn die Location ganz einfach erreichbar ist. Zentral gelegen, direkt neben einer U-Bahn Station (in Wien) oder neben anderen öffentlichen Verkehrsmittel, das hilft schon mal. Unkomplizierte Parkmöglichkeiten sind sicher auch kein Nachteil.

Auf jeden Fall sollten Sie die Räumlichkeiten unbedingt vorher besichtigen. Ist genug Platz für Kamerateams vorhanden? Gibt es die Möglichkeit, entspannt einen Kaffee einzunehmen? Auch wenn Sitzreihen praktisch sind, sollte doch überlegt werden, ein paar Tische aufzustellen. Viele Journalisten tanzen mit dem Laptop an. Dann ist es auf jeden Fall feiner, wenn dieser nicht auf dem Schoß platziert werden muss. Also ausreichend Platz sollte vorhanden sein. Wichtig ist auch die Technik, W-LAN und genügend Steckdosen – die helfen auf Fall den Filmteams.

Viel mehr ist eigentlich nicht zu beachten. Wenn man auf der sicheren Seite sein will, dann bucht man einfach eine Location, die oft Pressekonferenzen durchführt. Ausreichend Pressematerialien und (starker) Kaffee nutzen auch den Journalisten, die am Vormittag noch nicht so auf der Höhe sind. Wir haben in unserem Blog noch eine Pressekonferenz-Checkliste zusammengestellt, die auch hilfreich sein kann.

Wahrscheinlich gibt es noch vieles, was individuell beachtet werden sollte, und dafür gibt’s die Kommentare. Also los, wir wollen noch ein paar Infos zum Thema „Wie organisiere ich eine Pressekonferenz?“ lesen! Das nächste Mal machen wir … hm. Welches Thema soll ich das nächste Mal behandeln? Seminare, Konferenzen, Clubbings, Party, Beerdigung …? Alles geht!

 

 



Ein Kommentar RSS 2 zu Kommentaren abonieren

  1. Alex Kropf , am 15.03.2013 um 09:38

    Spontan fallen mir noch die beiden Themen Licht und Technik ein. Beides ist wichtig, weil es praktisch immer eine Powerpoint-Präsentation gibt. Und insgesamt ist es geschickt, das Ganze nicht zu hoch zu schrauben. Für ein tolles Buffet im Anschluss haben die meisten Journalisten keinen Kopf. Besser ist, gleich auf den Tischen etwas einzustellen. Nicht nur deshalb ein klares Ja zu Tischen, sondern auch weil sich so besser mitschreiben und die Presseunterlagen besser lesen lässt.

Dein Kommentar


*