19.12.2016 | 13:16 | Kategorie:
0

Berufliche Neujahrsvorsätze: Bürohund oder doch Weltherrschaft?

Anstoßen mit Sekt

Das neue Jahr kommt bestimmt. Mit ihm genauso einige Vorsätze. Auch wenn wir die meisten dann doch nicht einhalten, können wir jetzt einmal durchschnaufen und uns darüber besinnen, was im vergangenen Jahr gut gelaufen ist, und was wir im kommenden noch besser machen möchten.

Die Klassiker des Privatlebens sind schnell identifiziert: mehr Sport, gesündere Ernährung, mehr Zeit mit der Familie und für den einen oder die andere – weniger rauchen.

Auch beruflich gilt: Neues Jahr, neues Glück. Die Kommunikationsbranche tickt schnell, die Anforderungen wechseln rasch und der Alltag ist geprägt von vielen unterschiedlichen Aktivitäten. Da darf es an Organisation und Planung nicht fehlen. Ziele helfen uns beim Ordnen, Fokussieren und können motivieren. Zwar ist ein Vorsatz noch lange kein durchgeplantes Ziel, mit „SMART“-Definition, Milestones, Effizienzmessung etc.   – aber zumindest ein Anfang. Wir wollen doch einfach mal gemütlich ins Neue starten.

Ergebnisse unserer Umfrage:

Neujahrsvorsätze 2017

Wenn Sie möchten, können Sie noch weiterhin an unserer Umfrage teilnehmen. Einfach zum Spaß 😉

Kommentieren

 

Kommentar zurücksetzen