07.07.2008 | 4:27 PM | Kategorie:
1

Sommerloch, quo vadis?

Kennen Sie den Begriff Sommerloch? Klar, gehört haben wir das alle schon einmal. Findet dieses in Ihrem beruflichen Alltag statt? Also, ich kann dazu nur sagen, dass sich in meinem Umfeld diesbezüglich gar nichts tut. Natürlich finden weniger Veranstaltungen statt, aber dafür haben wir alle Hände voll damit zu tun, den Herbst vorzubereiten, das Budget in groben Eckdaten festzuschreiben, alles aufzuarbeiten, was im durchaus heißen Frühling liegen geblieben ist – und regelmäßig Urlaubsübergaben zu machen.

Das daily business ruht auch nicht ganz, denn viele Kolleginnen und Kollegen nutzen den Sommer ebenfalls, um allfällige Kooperationsideen anzugehen, endlich das lang geplante Gespräch zu suchen, für das sonst nie Zeit zu finden ist etc etc. Kurz, wenn ich mir die Sache genau überlege, ist der Sommer mittlerweile genauso ausgefüllt wie die restliche Zeit des Jahres.

Warum ich Sie damit behellige? Weil zumindest ich jedes Jahr wieder der Illusion erliege, dass ich im Sommer mehr Zeit hätte, Zeit für Konzeptionelles, Kreatives, Administratives. Und vielleicht auch dafür, mal um 15 Uhr das Büro zu verlassen und schwimmen zu gehen. Und dass ich jedes Jahr um diese Zeit feststelle, dass ich fast genauso viele Termine habe wie sonst, dass ich genug zu tun habe, auch ohne zusätzliche Ideen umsetzen zu wollen, dass ich das dann trotzdem probiere (und teilweise auch schaffe) und daher nie um 15 Uhr zum Schwimmen komme …

So ist das auch heuer. Aber nach vielen Jahren weiß ich eins: Nächstes Jahr werde ich mich wieder den ganzen Frühling auf den Sommer freuen – und wieder glauben, ich hätte alle Zeit der Welt. Und wissen Sie was? Ich bin froh über meinen gut funktionierenden Verdrängungsmechanismus 😉

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen Sommer!

25. Oktober 2008, 11:00

Blogfreies Wochenende…

Das Wochenende ist ja bekanntermaßen der Zeitraum, indem die meisten Leute nicht arbeiten müssen. Naturgemäß könnte man damit rechnen, dass sich somit mehr potenzielle Stammleser im Internet bewegen. Umso verwunderlicher ist es, dass immer mehr Bl…

Kommentieren

Ihre Daten werden im Rahmen der Kommentarfunktion gespeichert, darüberhinaus aber für keine weiteren Zwecke verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar zurücksetzen