26.04.2018 | 4:10 PM | Kategorie:
0

Österreichischer Kommunikationstag: Digitalisierung, Trappatoni und das APA-Pressezentrum

Im Mittelpunkt des 6. Österreichischen Kommunikationstages des Public Relations Verbandes Austria (PRVA) standen in diesem Jahr Fragen rund um das Zusammenspiel von HR und PR sowie die Digitalisierung der Arbeitswelten. Mehr als 480 Expertinnen und Experten nahmen am größten Fachkongress der Branche am 19. April in Wien teil.

Auf der Veranstaltung hatten auch wir die Gelegenheit, das APA-Pressezentrum vorzustellen. Gemeinsam mit Patrick Lenhart, Leitung Marketing/PR der Österreichischen Fußball-Bundesliga, ging unsere Geschäftsführerin Martina Wiesenbauer-Vrublovsky der Frage nach, welchen Stellenwert Pressekonferenzen im digitalen Medienzeitalter besitzen.

Dabei zeigte sich folgendes Bild:

  • Auch in Zeiten der digitalen Kommunikation sind physische Räume der Begegnung nötig. Die Pressekonferenz bleibt ein „Evergreen“ unter den Kommunikationsmaßnahmen, insbesondere weil sie Journalistinnen und Journalisten die Möglichkeit bietet, mit Akteuren zu interagieren.
  • Was zählt ist die Geschichte. Wer keine Geschichte zu erzählen hat, sollte auf die Pressekonferenz verzichten. Zur Selbstdarstellung sind Pressekonferenzen ungeeignet.
  • Livestreaming von Pressekonferenzen wird heute als positive Zusatzleistung angenommen, zumal die Zeit der Medienvertreterinnen und Medienvertreter oft knapp ist, um vor Ort zu sein.
  • Eine Pressekonferenz, die ausschließlich im digitalen Raum stattfindet, stößt noch auf Skepsis.
  • Der Return on Investment einer Pressekonferenz steht heute verstärkt im Fokus. Der Aufwand an personellen und finanziellen Ressourcen sollte deshalb durch entsprechende Medienanalysen wie Output-Monitoring verfolgt werden.

Patrick Lenhart untermauerte diese Erkenntnisse durch persönliche Erfahrungen. Nicht zuletzt profitieren Pressekonferenzen aber vor allem von authentischen Persönlichkeiten. Am eindrucksvollsten zeigt sich das am Beispiel einer Pressekonferenz, die mittlerweile 20 Jahre alt ist.

 

Weitere Artikel zum Thema

Das APA-Pressezentrum ist eröffnet

Kommentieren

Kommentar zurücksetzen